Wie kommt meine Musik zu Spotify, Apple Music, Deezer, Amazon etc. ?

anbieter bild

Streaming ist nach wie vor nicht unumstritten, birgt aber tatsächlich viele Chancen für den D.I.Y-Künstler bzw. die D.I.Y.-Band. So ist neben der globalen Verfügbarkeit, der Aussicht auf günstige Playlist-Platzierungen auch der finanzielle Aspekt entgegen der populären Meinung nicht zu vernachlässigen. Natürlich mag der einzelne Stream nicht viel abwerfen, aber in Summe und bei voller „Kontrolle“ des Vertriebs kann dennoch einiges dabei rausspringen. Vor allem dann, wenn der Sprung in eine kuratierte Playlist geglückt ist. Auf diese Weise haben bereits einige lokale Bands mehrere 100.000 Streams zusammentragen können. Und das freut dann auch letztlich die Bandkasse. Aber wie kommt denn nun die eigene Musik auf die hiesigen Streaming- und Download-Portale?

Content Aggregatoren! Diese sind mehr oder weniger Online-Vertriebe und dienen als Bindeglied zwischen den Streaming- bzw. Download-Plattformen und euch. Sie übernehmen den Verwaltungs- sowie Organisationsaufwand, überprüfen Copyrights und platzieren euch letztlich auf den verschiedenen Stores. Dafür verlangen die verschiedenen Anbieter allerdings Geld oder behalten einen Teil der Einnahmen ein. Die Modelle sind hier ganz unterschiedlich und können individuell Sinn ergeben oder auch nicht. Im Folgenden findet ihr eine kurze Übersicht über die Modelle der gängigen Anbieter.

Anbieter (Stand 20.07.2017):

  1. RecordJet

    RecordJet bietet zwei standardisierte Tarife und einen individuellen Deal an:
    Basic: Ihr bekommt 90% der Einnahmen (Wichtig: Die Streaming- bzw. Downloadportale ziehen auch noch ihren Anteil ab) und zahlt einmalig 19€ für eine Single, 29€ für eine EP und 39€ für ein Album.
    Premium: Hier bekommt ihr 100% der Einnahmen, zahlt allerdings jährlich eine Gebühr. 9€ für eine Single, 19€ für eine EP und 29€ für ein Album.
    First Class: Hier schreibt RecordJet „Individuelle Deals inklusive vieler Upgrades, Volumentarife, etc.“ und weiter „überlege dir dein Wunschpreismodell und lasse uns wissen, was der Deal deiner Träume ist.“. Außerdem werden weitere Möglichkeiten, wie Store-Promotion, Labelcode und Physischer Vertrieb angeboten. Weitere Informationen können entsprechend individuell erfragt werden.

  2. Tunecore

    Der US-Anbieter hält nur ein Preismodell bereit:
    Ihr bekommt 100% der Einnahmen, zahlt aber jährlich eine Gebühr.
    9,99€ für eine Single, 29,99€ für ein Album im ersten Jahr, 49,99€ pro Folgejahr.Zudem kann Tunecore auch als Musikverlag agieren und so Copyright-Tantiemen (bspw. von YouTube) eintreiben. Hier behält man 90% der Tantiemen. Sollte das „Kreativteam“ euren Song anderweitig unterbringen, z.B. in Werbung oder Film, dann behält Tunecore eine 20%ig Vermittlungsprovision ein. Scheinbar funktioniert der Service auch ohne GEMA-Mitgliedschaft. Hier liegen allerdings noch keine Erfahrungsberichte vor. Weitere Informationen werden dankbar angenommen (kontakt@meandreas.com).

  3. Spinnup

    Spinnup bietet ebenfalls nur ein Modell an:
    100% der Einnahmen, 9,99€ jährlich für eine Single, 19,99€ für eine EP (3-6 Tracks) und 39,99€ pro Jahr für ein Album (7-25 Tracks).Spinnup wurde von Universal Music gegründet und wirbt neben dem Musikvertrieb noch mit ihrem Scouting-System. „Jeden Monat kannst du deine Musik an bis zu 3 Talent Scouts "pushen", um deren Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Scouts hören sich so viel Musik an, wie nur irgendwie möglich und können den Künstlern Feedback geben.“. Auf diese Weise wurden laut Angaben von Spinnup bereits einige Bands und Künstler mit Plattenverträgen von Universal ausgestattet. Zudem versucht Spinnup mit eigenen Showcase-Veranstaltungen auf sich und ihre Künstler aufmerksam zu machen.

  4. CD Baby

    Das D.I.Y.-Urgestein (1998) aus den USA hält aktuell zwei Preismodelle bereit:
    Standard: 9,95$ für eine Single, 29$ für ein Album. Letzteres scheint Stand Juli 2017 ein Angebot zu sein. Normalpreis 49€ für ein Album. Zudem behält CD Baby 9% der Einnahmen ein.
    Pro: 34,95$ pro Single, 69$ pro Album, wobei auch hier der Normalpreis 89$ beträgt. Bei der Pro-Variante werden analog zum Musikverlag von Tunecore Copyright-Tantiemen erfasst und ausbezahlt. Allerdings ist dieser Dienst noch nicht in Deutschlang verfügbar.

  5. iMusician

    Der Schweizer Anbieter geht mit drei Modellen ins Rennen:
    Starter: 9€ Single, 19€ EP, 29€ Album bei 30% Kommission
    Regular: 19€ Single, 29€ EP, 39€ Album bei 15% Kommission
    Rockstar: 39€ Single, 79€ EP, 99€ Album bei 0% KommissionDarüber hinaus bietet iMusician noch weitere Premium-Vorteile an, wie z.B. Vorbestellung via iTunes und Google Play, YouTube-Content ID.

  6. Feiyr

    Die günstigsten Festpreise bietet eindeutig Feiyr an:
    2,36€ kostet eine Veröffentlichung. Dabei ist egal ob Single, EP oder Album. Allerdings müssen dafür 20% der Einnahmen abgegeben werden. Die Konto-Aktivierung kostet zuvor 9,90€, wird aber erst fällig, sobald etwas veröffentlicht wird.

  7. Distro Kid

    Distro Kid bietet ein einfaches aber attraktives Angebot: 19,99$ im Jahr für beliebig viele Releases, bei 0% Kommission.

Zusammenfassend die jeweils günstigsten Tarife in der Übersicht:

 

RecordJet TuneCore Spinnup CD Baby iMusician Feiyr Distro Kid

Single

19€ 9€ / Jahr 9,99€ / Jahr

9,95$

9€ 2,36€ Einmalig 19,99$ pro Jahr für unbegrenzt viele Releases
EP

29€

19,99 / Jahr

19€

2,36€
Album 39€ 29e / 1. Jahr

49e / Jahr

39,99 / Jahr

29$

29€

2,36€

Kommission 0% 0% 0% 9% 30% 20% + einmalig 9,90€

0%

Natürlich muss der Preis - auch wenn die Tabelle eine deutliche Sprache spricht - nicht der einzige Faktor bei der Entscheidung für einen Anbieter sein. Viele der Vertriebe bieten neben dem tatsächlichen Angebot der Musik noch weitere Services an. Von Vorbestellungs-Möglichkeiten und YouTube-Monatarisierung über besondere Platzierungen bei den Stores (bspw. bei iTunes) bis hin zu "Verlagstätigkeiten", sprich der Eintreibung von Copyright-Tantiemen. Zumeist wird dabei jedoch zusätzlich zur Kasse gebeten. Solche Zusatzleistungen können natürlich individuell Sinn machen, sind aber letztlich oft nicht ausschlaggebend für den Erfolg der Veröffentlichung. In hiesigen Foren liest man diesbezüglich vermehrt die Beschwerden einiger Nutzer, dass beispielsweise gebuchte Promo-Pakete wenig bis gar keine Auswirkungen auf Klick- bzw. Downloadzahlen hatten und haben. Zudem wird moniert, dass fristgerechte Zahlungen ausbleiben, selbst-getätigte (und damit sichere) Käufe nicht in der Abrechnung auf auftauchen und es Probleme mit dem Kundenservice gibt. Diese Anbieter wurden allerdings bei dieser Übersicht ausgespart.

Aber auch die größten Anbieter im Felde, TuneCore und CD Baby, sehen sich aktuell häufig Kritik wegen der vergleichsweise teuren Preis ausgesetzt. Demgegenüber können beide Anbieter aber den großen Vorteil für sich verbuchen, dass sie aufgrund ihrer (Markt-)Positionen auch langfristig keine existenziellen Probleme befürchten müssen. Das heißt eure Releases sind "sicher". Das können die "kleinen" Anbieter leider nicht von sich behaupten. Was im Falle einer Insolvenz passiert, ist hier oft unklar. Kürzlich wurde beispielsweise der Anbieter Zimbalam von TuneCore geschluckt, wodurch insbesondere UK-Kunden mit komplett anderen Preisen und Modellen konfrontiert wurden. Aus diesem Grund mussten viele Alben und Songs zwangsläufig entfernt und teilweise anderweitig neu hochgeladen werden. Nicht nur Klickzahlen gingen durch diese Prozedur verloren, sondern auch günstige Platzierungen in Playlists. Dieser Sicherheitsaspekt sollte daher auch nicht außer Acht gelassen werden.

Aus diesen Gründen kann keine klare und allgemein gültige Empfehlung ausgesprochen werden. Gerne können wir aber gemeinsam das für euch beste Angebot erarbeiten. Vielleicht habt ihr noch weitere oder andere Erfahrungen gemacht. Gerne nehme ich diese hier auf :).  Meldet euch :).

Links zu diesem Thema:

Wie ihr euer Spotify-Profil richtig pflegt
Hier noch ein interessanter Artikel samt Übersicht über weitere US-Anbieter
Der vollständige Bericht über die Zimbalam-Übernahme
Wie viel verdient man auf Spotify?


N2025 - Stream Forward

Das Bewerbungsbüro hat sich etwas sehr feines ausgedacht, um die Kulturszene in Zeiten der Krise ein wenig zu entlasten:

Stream Forward

"Konzerte,Lesungen, Theaterstücke, Opern … das kulturelle Leben ist derzeit aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus weitgehend lahmgelegt. Wir möchten dazu beitragen, dass die Verbindung zwischen den Menschen und der Kultur nicht abreißt. Auf unserem YouTube-Kanal N2025 veröffentlichen wir unter dem Motto „STREAM FORWARD“ in den kommenden Wochen regelmäßig Kultur-Content und hoffen so, die Kunst- und Kulturszenen in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Der Kanal vereint verschiedene Sparten, Genres, Institutionen, Gruppen und Künstler*innen.

Kulturschaffende sind darauf angewiesen, ihre Werke zu zeigen oder vor Publikum aufzutreten. Natürlich können wir mit unserem Kanal die wirtschaftliche Lage nicht auffangen, vielleicht aber eine Motivation schaffen und vor allem ein Zeichen setzten: Wir sind da und lassen euch nicht allein! Auch mit einer finanziellen Anerkennung wollen wir die Kunstschaffenden in dieser schwierigen Lage unterstützen. "

Alles weitere hier.

https://www.youtube.com/watch?v=zAkNfj4FYIM

Festivalliste

Festivalliste

Liebe Bands, Musikerinnen und Musiker,

unsere Kolleginnen und Kollegen vom Feierwerk in München haben euch da etwas sehr feines zusammengebastelt, was wir nur allzu gern mit euch teilen möchten.

Wir zitieren ganz frei:

"Der Bewerbungsmarathon für Festivals steht vor der Tür und die Liste an Festivals ist – glücklicherweise - unendlich lang.  Was es alles gibt und wo man sich bewerben kann? Wir haben für euch recherchiert.

Ab sofort könnt ihr HIERkostenfrei auf unsere Festivalliste zugreifen, mit knapp 400 Festivals und Open-Airs!
Wir erheben natürlich keinen Anspruch auf Allwissenheit und Vollständigkeit. Falls ihr Anmerkungen oder Ergänzungen habt, schickt uns eine E-Mail an pop(at)feierwerk(dot)de"

 


Screenshot Newsletter

Newsletter 2.0!

Wir haben aktuell einige sehr feine Veranstaltungen, Infos und auch eine ganze Menge an Slot-Ausschreibungen, die wir gerne mit euch teilen wollen, daher haben wir unseren Newsletter umgezogen und reaktiviert.

Dieser soll - je nach Info-Lage - einmal im Monat erscheinen und auch genug Raum für eure Termine, Neuigkeiten und Ausschreibungen bieten. Falls ihr etwas habt, schickt gerne eine kurze Mail mit den relevanten Infos. Danke!

Ansonsten würden wir uns wirklich sehr freuen, wenn ihr euch eintragen und mitlesen würdet. Das Anmeldeformular findet ihr direkt unter diesem Beitrag.

Wir sehen uns!


Szene 2019 Langenzenn

Szene 2019 - letztes Konzert

Die Szene 2019 - Reihe neigt sich dem Ende zu. Am Samstag findet das dritte und letzte Konzert der Reihe statt. Wie gewohnt in der ehrwürdigen Alten Post in Langenzenn

Wir freuen uns über Jawmonks, Joschko, FILISTINE und Shapes and Snakes

Einlass ist ab 19 Uhr
Los geht's um 19.30 Uhr
Eintritt: 5 Euro

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer für diese schöne Angelegenheit.
Wir freuen uns auf die Wiederholung


Veranstaltungsbild des Workshops Accidental Songwriting. Es zeigt das innere des MUZ-Clubs in Nürnberg und enthält Datumsangaben sowie Logos.

Creative Ambitions Workshop - Low Budget Production Tools and Techniques

Titelbild des Workshops. Auf dem Bild ist ein MIschpult zu sehen und der Termin des Workshops 09.07. in der Musikzentrale Nürnberg

LOW BUDGET PRODUCTION TOOLS & TECHNIQUES

In Kooperation mit Ghost City Recordings und der MUZclub - Musikzentrale Nürnberg präsentiert euch POP ROT WEISS im Rahmen von "Creative Ambitions" zwei außergewöhnliche Workshops, die eure Kreativität anregen werden. Der zwei Teil der Reihe dreht sich um Low Budget Musikproduktion.

Unzählige Plug-Ins, Effekte, Geräte Soft & Hardware,… Ein Meer von Möglichkeiten bei der Produktion von Musik und oft weiß man nicht wo man anfangen soll.
Mika Heggemann (Elternhouse & friends) & Gleb Lasarew (Gleb Lasarew Studio)
zeigen euch Techniken, Tools & konkrete Beispiele wie ihr mit wenig Mitteln möglichst viel erreichen könnt & eure Musik zu Papier bringen könnt.

Ein Workshop der etwas anderen Art für Anfänger_innen, Fortgeschrittene, Bands und Solokünstler_innen jedes Genres.

Mika & Gleb werden in 2 x 75 Minuten ihr Wissen mit euch teilen und auf eure Fragen eingehen.

Gerne könnt ihr Stift & Zettel für Notizen mitbringen.

Dozent: Mika Heggemann & Gleb Lasarew
Datum: Dienstag, 09. Juli 2019
Ort: MUZclub | Nürnberg
Uhrzeit: 18:30 Uhr

Preis:
35€ regulär
25€ ermäßigt*
—> Infos zum Bezahlvoqrgang kriegt ihr per Mail
(workshops@meandreas.com)
Anmeldefrist 02.07.2019

*Für MUZ-Mitglieder und Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulen Musik in Dinkelsbühl, BBS Nürnberg und Musication Nürnberg.

MUZclub
POP ROT WEISS
Ghost City Recordings
Elternhouse
Gleb Lasarew - Studio
Lasarew
https://gleb-lasarew.com
https://ghostcityrecordings.com
https://www.musikzentrale.com
http://hosting7715.af94a.netcup.net/pop-rot-weiss-2020/


Das Titelbild der POP FÜR ALLE Kampagne 2019. Festivalkalender für Mittelfranken

Festivalkalender - POP FÜR ALLE - Mittelfranken Sommer 2019

Das Titelbild der POP FÜR ALLE Kampagne 2019. Festivalkalender für Mittelfranken

Herzlich Willkommen auf der digitalen Ausgabe unseres diesjährigen Festivalkalenders für Mittelfranken.

Hier findet ihr zunächst die kommenden Termine in einer Liste. Darunter könnt ihr euch den Festivalkalender mit zusätzlichen Informationen und Beiträgen als PDF herunterladen oder einfach online anzeigen lassen. Falls ihr die gedruckte Ausgabe auslegen oder verteilen möchtet, dann schreibt uns einfach eine kurze Mail an inklusion [at] pop-rot-weiss.de

 Vielen Dank und euch einen schönen Festivalsommer!

[title-with-border text_position="center" border_width="10" border_color="#ff1111" color="#ff0000" animated="false"]FESTIVALKALENDER[/title-with-border]
[separator icon_color="Black" offset_top="" offset_bottom="" wrap_in="clearfix"]

Keine Veranstaltungen

Eine Übersicht aller Festivals findet ihr in der PDF gleich hier!

[title-with-border text_position="center" border_width="10" border_color="#ff1111" color="#ff0000" animated="false"]PDF DOWNLOADEN[/title-with-border]
[separator icon_color="Black" offset_top="" offset_bottom="" wrap_in="clearfix"]

Frontseite des Kalenders POP FÜR ALLE

Hier klicken um die PDF anzuzeigen.
Wir schicken euch auch gerne gedruckte Ausgaben zu!

[title-with-border text_position="center" border_width="10" border_color="#ff1111" color="#ff0000" animated="false"]ICONS FÜR ALLE[/title-with-border]
[separator icon_color="Black" offset_top="" offset_bottom="" wrap_in="clearfix"]

Hier sind die verschiedenen Icons zur Barrierefreiheit abgebildet. Zum Beispiel ein Symbol für Gebärdensprache oder für Angebote für Blinde
Übersichtstafel der Icons

Hier könnt ihr euch die Icons runterladen, um sie für eure eigenen Veranstaltungen zu nutzen.

Impressum: POP! ROT WEISS / Bezirk Mittelfranken // Idee & Konzept: Parvenue Kulturbüro // Grafik: Andrea Döbler // Copyright 2019

Straßenmusikfestival Wassertrüdingen 09. & 10. Juni

STRASSENMUSIKFESTIVAL IN WASSERTRÜDINGEN
09. Juni & 10. Juni 2019

09 Uhr - 19 Uhr (offiziell)

Eintritt frei :)!.

Aktuelle Infos:

https://www.facebook.com/events/1574938709306640/

Anlässlich der Landesgartenschau 2019, dieses Jahr im schönen Wassertrüdingen, soll dort am diesjährigen Pfingstsonntag
und Pfingstmontag, 09. – 10. Juni, eine Art Mini-Bardentreffen stattfinden. Das heißt eine Vielzahl von Musikerinnen und Musikern verwandeln die Altstadt Wassertrüdingens in eine abwechslungsreiche und lebendige Konzertbühne. Pop, Rock, Folk, Blues, Singer/Singwriter ... da ist für jeden und jede etwas dabei.

Die Gartenschau verteilt sich auf zwei Parkanlagen, die durch einen Pfad durch die Altstadt miteinander verbunden sind - alles kann hier die Bühne sein auf der sich die Künstlerinnen und Künstler präsentieren können. Das heißt:

- keine festen Spielorte
- keine festen Spielzeiten
- jeder und jede kann mitspielen
- aber unglaublich viel zu entdecken

Bestätige Acts am Sonntag, den 09. Juni:
Acqua e Sapone, Daniel Palacios Rausch, Folk's Worst Nightmare (in Teilen), John Steam Jr., The Black Elephant Band, Joschko, Rumble in the Jungle, Tom Sylva, Venus, We Brought A Penguin, The Elephant Circus, Let Them Jam ... und viele mehr.

Bestätigte Acts am Montag, den 10. Juni:
Jante Music, ANGIZ, Folk's Worst Nightmare, John Steam Jr., Chris Padera, Martti Mäkkelä, Brickwater, Tobi Enzian, The Elephant Circus, Reverend Reefer, Tom Sylva, Joschko, Venus, We Brought A Penguin, Let Them Jam, Goodbye Loona, Sascha Renier ... und viele mehr.

Kommt vorbei!


Veranstaltungsbild des Workshops Accidental Songwriting. Es zeigt das innere des MUZ-Clubs in Nürnberg und enthält Datumsangaben sowie Logos.

Creative Ambitions Workshop - Accidental Songwriting

ACCIDENTAL SONGWRITING

In Kooperation mit Ghost City Recordings und der MUZclub- Musikzentrale Nürnberg präsentiert euch POP ROT WEISS im Rahmen von "Creative Ambitions" zwei außergewöhnliche Workshops, die eure Kreativität anregen werden. Der erste Teil der Reihe dreht sich um Songwriting.

Ein leerer Zettel trotz eines Kopfes, der vor Ideen fast platzt - viele Musiker_innen kennen das Problem, beim Schreiben und Produzieren neuer Songs den Anfang nicht so recht zu finden. Dabei muss der Prozess nicht immer geplant ablaufen:
Jan Kerscher (Like Lovers / A Tale Of Golden Keys / FERN) zeigt euch unkonventionelle Methoden zur Selbstinspiration, Erzeugung unerwarteter Ergebnisse und stellt euch seinen Lieblingsarbeitspartner vor: den Zufall! Ein Workshop der etwas anderen Art für Anfänger_innen, Fortgeschrittene, Bands und Solokünstler_innen jedes Genres.

Jan wird in 2 x 75 Minuten sein Wissen mit euch teilen und auf eure Fragen eingehen.

Gerne könnt ihr Stift & Zettel für Notizen mitbringen.

Dozent: Jan Kerscher
Datum: Dienstag, 04. Juni 2019
Ort: MUZclub | Nürnberg
Uhrzeit: 18:30 Uhr

Preis:
35€ regulär
25€ ermäßigt*
—> Infos zum Bezahlvoqrgang kriegt ihr per Mail
(workshops@meandreas.com)
Anmeldefrist 28.05.2019

*Für MUZ-Mitglieder und Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulen Musik in Dinkelsbühl, BBS Nürnberg und Musication Nürnberg.�

upcoming…
Part2 / 09.07.2019 „Low Budget Production Tools & Techniques“
mit Gleb Lasarew und Mika Heggemann

Ghost City Recordings
Like Lovers
MUZclub
POP ROT WEISS
https://ghostcityrecordings.com
https://www.musikzentrale.com
http://hosting7715.af94a.netcup.net/pop-rot-weiss-2020/


Honorarkräfte gesucht!

app2music_DE Flyer - dort steht, dass musiker gesucht werden

Das Projekt app2music_DE bietet deutschlandweit bildungsbenachteiligten Kindern & Jugendlichen verschiedene musikalische Angebote, in denen sie kreativ-gestalterisch mit Apps gemeinsam musizieren, komponieren und eigene Musik entwickeln. Dabei werden sie von Musikerinnen und Musikern bei ihren musikalischen Gestaltungsprozessen begleitet.

Für Nürnberg und Umgebung werden für dieses Bildungsangebot noch technikaffine Musikerinnen und Musiker gesucht, die Lust haben mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und ausprobieren möchten, welche Erfahrungen die Gestaltung von musikalischen Angeboten in der Kulturarbeit mit Tablets & Musikapps für sie bereithält.

** Welche Apps eignen sich zum Musizieren? Wie kann ich mit Kindern & Jugendlichen arbeiten? Wie wird das Projekt finanziert?

Im Rahmen von 'Kultur macht Stark' (BMBF) bietet der Verein app2music e.V. gemeinsam mit der Stadtbibliothek Nürnberg und dem Staatstheater Nürnberg einen Einstiegsworkshop an.

Wichtig: Die Einstiegsworkshops (geleitet von Matthias Krebs) zielen auf die Durchführung außerunterrichtlicher Maßnahmen auf Honorarbasis ab. Möglich sind musikalische Bildungsangebote an Ganztagsschulen in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften im Nachmittagsbereich sowie in der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Information und Anmeldung:
julian.quack@app2music.de

Mehr Infos finden Interessierte unter:
http://app2music.de/a2mde-musikerinnen-gesucht/

Ort: Kleiner Saal / Am Katharinenkloster 6 / Zugang über Peter-Vischer-Straße

Uhrzeit: 13.00h - 17.00h
Die Teilnahme ist kostenlos.

https://www.facebook.com/events/332191047643233/