EINTRITT IST FREI 🙂 ♥ T I M E T A B L E : AB 15 UHR ALBA & DUFTE B2B 17:00 - 17:45 NUN FLOG DR. BERT RABE 18:15 - 19:00 NICK & JUNE 19:30 - 20:15 FRAU BUTZ 20:45 - 21:30 JERRYONE 21:30 ALBA & DUFTE

FESTIVALCHEN! ROT WEISS am 12.09. im Z-BAU

EINTRITT IST FREI 🙂 ♥ T I M E T A B L E : AB 15 UHR ALBA & DUFTE B2B 17:00 - 17:45 NUN FLOG DR. BERT RABE 18:15 - 19:00 NICK & JUNE 19:30 - 20:15 FRAU BUTZ 20:45 - 21:30 JERRYONE 21:30 ALBA & DUFTE

 


 

LIEBE LEUTE,

viel gibt es nicht zu sagen, außer: Siehe Plakat :). Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr doch noch spontan ein Festivalchen! Rot Weiss veranstalten dürfen und dazu noch mit einem solch feinen Line-Up. Weiter unten haben wir ein paar Videos zusammengetragen, damit ihr euch selbst überzeugen könnt. Go!

Ansonsten ist der Eintritt wie gehabt frei. Bitte haltet euch an die Corona-Spielregeln und passt aufeinander auf. Dann kann nix mehr schiefgehen :).

 

HYGIENEREGELN:
  • Tischreservierungen sind nicht möglich. Wir haben die Zahl an Sitzplätzen dafür aufgestockt.
  • tragt auf allen Wegen Mundschutz
  •  haltet 1,5 m Abstand
Wir freuen uns auf euch!

BARRIEREFREIHEIT:
  • Assistenzhunde willkommen
  • Barrierefreie Anreise mit den Öffis möglich (U-Bahn Frankenstraße)
  • Rollstuhlgerechte Toiletten verfügbar
  • Behindertengerechte Parkplätze verfügbar
  • Eintritt ist frei
  • Gelände zugänglich für RollstuhlfahrerInnen

Z-Bau – Frankenstraße, 90461 Nürnberg


POP! CAST

POP! Cast #1 - Grundsicherung

Erste Ausgabe des POP! CASTs

POP! CAST

Ja, wir sind auch mit aufgesprungen :). Nach unserem zweiteiligen Artikel zum Thema Podcasts, wurde die schon lange unkonkret vor sich hinbrodelnde Idee selbst einen Podcast zu machen schnell konkret: Kürzer soll er sein, einzelne Personen der lokalen Musikszene und deren Wege möchten wir vorstellen, außerdem interessante Initiativen, Vereine, Projekte und so weiter. Natürlich wollen wir auch immer wieder aktuelle popkulturelle Themen, Entwicklungen und Neuigkeiten besprechen. So auch gleich in der ersten (Sonder-)Ausgabe zum Thema Grundsicherung.

Warum wir dieses Thema gewählt haben, liegt vermutlich auf der Hand. Die Situation der Livemusik-Branche ist mehr als prekär und zu viele Beschäftigte fallen durch die Raster der Soforthilfemaßnahmen. Was bleibt ist die Grundsicherung. Zu dieser kursieren allerdings viele Thesen und Gerüchte in den sozialen Medien. Wir wollten wissen, wie es denn tatsächlich ist. Deshalb haben wir mal nachgefragt, u.a. bei Sabine Schultheiß, Geschäftsführerin im Jobcenter Nürnberg, Elnaz Amiraslani von Parvenue und Thomas Thumann von Pam Pam Ida. Aber hört selbst …


Es geht nicht darum, die Mehrheitsgesellschaft darüber aufzuklären, dass behinderte Menschen auch Menschen sind. Das ist eine Selbstverständlichkeit. Es geht um das Durchsetzen von Rechten

Raul Krauthausen über Mediennarrative:

„Die Sprache ist paternalistisch“

Medien stilisieren Menschen mit Behinderung oft als Held*innen oder Opfer. Raúl Krauthausen fordert, dass Journalist*innen sich mehr hinterfragen.

 

Wir möchten an dieser Stelle auf das sehr gute Interview zwischen Raul Krauthausen und der TAZ hinweisen.

https://taz.de/Raul-Krauthausen-ueber-Mediennarrative/!5692940/

Es geht nicht darum, die Mehrheitsgesellschaft darüber aufzuklären, dass behinderte Menschen auch Menschen sind. Das ist eine Selbstverständlichkeit. Es geht um das Durchsetzen von Rechten

Übersicht der Beiträge

BEITRÄGE

Menschen auf der Bühne. Musikerinnen und Dolmetscherinnen

Die mit den Händen tanzen

Die mit den Händen tanzen sind professionelle Gebärdensprachdolmetschende. Sie arbeiten für kulturelle Teilhabe auf Festivals, Konzerten und Kulturveranstaltungen.

Freude über leichte Sprache

Was ist leicht verständliche Sprache?

Leichte Sprache, einfache Sprache, leicht verständliche Sprache: All diese Begriffe bezeichnen Texte und Inhalte, die für Menschen mit Lernschwierigkeiten gut verständlich sind.…

Daniel ist Tätowierer und hat eine unsichtbare Behinderung

Ich habe was, was Du nicht siehst

Daniel hat eine sogenannte "unsichtbare Behinderung". Es fällt ihm schwer einfach unter fremde Menschen zu gehen. Gerade auf Veranstaltungen ist das sehr hinderlich. Hier schreibt…

POP FÜR ALLE! 2020 Der Film

Der Trailer zu unserem Magazin POP FÜR ALLE!

Icon und Gebärde für Dometscher

Die Deutsche Gebärdensprache

Die Deutsche Gebärdensprache ist eine eigenständige Sprache und Muttersprache für viele hörbehinderte und gehörlose Menschen. Dieser Artikel bringt Euch diese Art zu sprechen…

Ina Fischer und Felicitas Keefer

Meine Lieblingsband gibt ein Konzert!

Ina Fischer ist absolut kulturbegeistert und arbeitet in Erlangen beim Projekt Kommune Inklusiv. In ihrem Gastbeitrag schildert sie ein paar Hindernisse, die es für…

Das Logo von Birne7

Digitale Barrierefreiheit

Der Verein Birne7 aus Erlangen hat sich zum Ziel gemacht, digitale Inhalte barrierefreier zu gestalten. Denn gerade das Internet ist ein wichtiger Faktor für kulturelle Teilhabe.

Cindy Klink

Hören wird überbewertet

YouTube- und TikTok-Star Cindy Klink übersetzt Musik und Texte in Gebärdensprache. Damit verschafft sie Hörbehinderten Gehör, aber berührt auch Hörende.

Petra Ondrusek leitet die Berufsfachschule für Musik

Musik kennt keine Grenzen

Musik ist eine Sprache, die alle Menschen verbindet. Daher bietet die Berufsfachschule für Musik am bbs Nürnberg blinden, sehbehinderten und sehenden Schüler*innen eine…

David Günther ist Musiklehrer, blind und Rollstuhlfahrer

Musiklehrer Dave steht auf Ohrwürmer

Jamming Dave ist Musiklehrer, blind und Rollstuhlfahrer. Am liebsten mag er es, wenn ihm ein Song nicht mehr aus dem Kopf geht. Und er ist der festen Überzeugung, dass bulgarische…

Es geht nicht darum, die Mehrheitsgesellschaft darüber aufzuklären, dass behinderte Menschen auch Menschen sind. Das ist eine Selbstverständlichkeit. Es geht um das Durchsetzen von Rechten

“Die Sprache ist paternalistisch” (extern)

Medien stilisieren Menschen mit Behinderung oft als Held*innen oder Opfer. Raúl Krauthausen fordert, dass Journalist*innen sich mehr hinterfragen. Wir möchten an dieser Stelle auf…

Icon Übersichttafel mit verschiedenen Symbolen zum Thema Barrierefreiheit. Beispielsweise ob Gebärdendolmetscher vorhanden sind, ob Assistenzhunde mit auf das Gelände dürfen oder ob Begleitpersonen kostenfrei die Veranstaltung besuchen können

Das neue Icon-System – Barrierefreiheit auf einen Blick

Trotz des ausgefallenen Festivalsommers, wollen wir unsere Inklusionskampagne POP FÜR ALLE! auch in diesem Jahr an den Start bringen. Statt des Kalenders haben wir HIER…

Die neue Norm

Die neue Norm

Die neue Norm ist eine Online-Plattform, die verschiedene Fragen und gesellschaftspolitische Mechanismen behandelt und infrage stellt. Außerdem erscheint monatlich noch ein…

Initiative Barrierefrei Feiern

Initiative Barrierefrei Feiern – “Wir kümmern uns!”

Was 2018 als loser Zusammenschluss von Kulturschaffenden, Musikfreaks und Freund*innen mit und ohne Behinderung begann, ist seit 2020 Deutschlands erstes inklusives…

Portrait von Angelika Feisthammel

Wir bleiben dran!

Die Auswahl an barrierefreien Kulturveranstaltungen hat noch Luft nach oben. Dass man mit einem Rollstuhl klar kommt und auch eine rollstuhlgerechte Toilette vorhanden ist, ist…

Das Deutsche Fingeralphabet

Das Fingeralphabet ist ein Alphabet mit den Fingern. Es dient dazu, Eigennamen, Fremdwörter oder unbekannte Begriffe aus der Lautsprache zu buchstabieren. Dabei stehen…

Porträt Kluxen

Kultur ist für alle da!

…und alle brauchen Kultur. Gerade wenn sie nicht stattfindet, merken wir, wie wichtig Kunst für uns ist. Darum ist es traurig, dass wir in diesem Jahr auf viele Festivals und…

Pop für Alle Kalender 2019

Die letztjährige Ausgabe zum Nachlesen

Auf drei Ausgaben können wir bereits zurückblicken. Der Fokus bisher: Lokale Veranstaltungen, Infos zu deren Barrierefreiheit und die Termine dazu. Dieses Jahr fällt der…

Wir werden jede Woche neue Artikel hinzufügen und aktualisieren.
Hast du selbst etwas, das du mit uns teilen möchtest? Dann schreib uns gerne eine Mail oder nutze das Kontaktformular ganz unten auf der Webseite. Viel Spaß und vielen Dank!

Zurück zur Kampagnen-Seite

Icon Übersichttafel mit verschiedenen Symbolen zum Thema Barrierefreiheit. Beispielsweise ob Gebärdendolmetscher vorhanden sind, ob Assistenzhunde mit auf das Gelände dürfen oder ob Begleitpersonen kostenfrei die Veranstaltung besuchen können

Das neue Icon-System - Barrierefreiheit auf einen Blick

POP FÜR ALLE! – Sonderausgabe & das neue Icon-System

Klar, der Festivalsommer fällt heuer aus. Trotzdem bringen wir unsere Inklusionskampagne POP FÜR ALLE! auch in diesem Jahr an den Start.
Statt des Kalenders haben wir HIER interessante Personen aus der Community, Verbände und Institutionen gefragt, ob sie uns Einblick in das Thema kulturelle Teilhabe gewähren. Wir haben für Dich viele interessante Gastbeiträge zusammengetragen und als Kern der Kampagne die Icons aktualisiert und ergänzt. Du kannst die Icons gerne für Deine zukünftigen Veranstaltungen verwenden, um schnell klar zu machen, dass barrierefreies Feiern nicht schwer umzusetzen ist. Die Verwendung ist selbstverständlich kostenfrei. Genauso wie unser gedrucktes Magazin, das Du bei uns unkompliziert bestellen kannst.

Das POP FÜR ALLE - Magazin 2020
Zur "Pop Für Alle" - Kampagne

Hier findest Du die neuste, aktualisierte Version unserer Icons und kurze Erklärungen dazu. Die Icons sind dafür gedacht, interessierten Besucherinnen und Besuchern schnell und einfach Informationen zur Barrierefreiheit der jeweiligen Veranstaltung zu liefen. Wir freuen uns darüber, wenn Du sie auch verwendest.

Du kannst sie sehr gerne herunterladen und kostenfrei verwenden. Wir freuen uns über einen Quellvermerk.

Bereits seit zwei Jahren arbeiten wir nun mit diesen Symbolen, deren Anzahl sich mittlerweile verdoppelt hat. Vielen Dank an dieser Stelle für die vielen konstruktiven Rückmeldungen, die uns dabei geholfen haben, das Angebot stetig zu verbessern. Du hast Ideen oder Anregungen? Schreib uns gerne eine Mail oder nutze das unten stehende Kontaktformular.


Initiative Barrierefrei Feiern

Initiative Barrierefrei Feiern - "Wir kümmern uns!"

Unsere Unterschiede sind unsere Stärke, unsere Bedürfnisse, unsere Kompetenz. Leitsprüche: Weil wir leidenschaftlich gern auf Festivals feiern.Weil wir die kulturelle Teilhabe für ALLE fordern. Weil wir noch mehr Konzerte und Clubs besuchen wollen. Weil wir unser kulturelles Leben lieben.

Was 2018 als loser Zusammenschluss von Kulturschaffenden, Musikfreaks und Freund*innen mit und ohne Behinderung begann, ist seit 2020 Deutschlands erstes inklusives Stakeholder-Projekt für die Veranstaltungs- und Musikbranche.

Als Expert*innen in eigener Sache bündeln wir als „Initiative Barrierefrei Feiern“ unser Wissen und unsere Netzwerke, um uns mitten im Geschehen für barrierefreie Festivals und Veranstaltungen einzusetzen.

• Was uns vereint, ist unser Engagement für eine für alle zugängliche und inklusive Kulturszene.

• Mit unserem erfahrenen Team aus Branchenprofis, Musiker*innen, Projektmanager*­innen und Expert*innen in eigener Sache wollen wir Tatsachen schaffen, nicht erst vom Selbstver­ständlichen überzeugen.

• Wir wollen nicht appellieren, wir schaffen offene Wege und gehen diese mit!

• Wir beraten, schulen, entwickeln, begleiten.

• Wir wissen, was zu tun ist und helfen dabei die richtigen Maßnahmen auf den Weg zu bringen.

Kurzum: Wir kümmern uns.

Besucht die Initiative Barrierefrei Feiern im Web:


Portrait von Angelika Feisthammel

Wir bleiben dran!

Wir bleiben dran! Angelika Feisthammel Vorsitzende des Mittelfränkischen Behindertenrates Foto: © Thomas Geiger

Als sehr offener Mensch, als welcher ich mich fühle, kann ich mich auch für ein breites Spektrum an Kulturveranstaltungen begeistern.
Ich besuche gerne Konzerte mit mehreren Akteuren. Genau so gerne lass ich mich auch von Zauberern und Comedians begeistern. Autorenlesungen finde ich ausgesprochen spannend. Ganz besonders reizvoll finde ich die Schauspiele in Freilichtbühnen, wie z.B. auf der Luisenburg.

Die Auswahl an barrierefreien Kulturveranstaltungen hat noch Luft nach oben.
Dass man mit einem Rollstuhl klar kommt und auch eine rollstuhlgerechte Toilette vorhanden ist, ist mittlerweile häufig schon Standard. Menschen, die gehörlos und auf Gebärdensprachdolmetschung angewiesen sind, haben es bei Veranstaltungen deutlich schwerer. Zum einen gibt es derzeit noch viel zu wenig Gebärdensprachdolmetscher und zum anderen kosten diese eine ganz schöne Stange Geld.

Wenn ich zu einer Veranstaltung möchte, gibt es einiges, was im Vorfeld zu klären
ist. Mal eben online buchen, geht gar nicht. Es fängt schon damit an, ob Rolliparkplätze vorhanden sind, ob es Toiletten für Rollstuhlfahrer gibt und ob eine Begleitperson frei ist. Nachdem ich auf Assistenz angewiesen bin, nutze ich schon die Möglichkeit, eine Begleitperson kostenlos mitzubringen.

Hinsichtlich Inklusion und Barrierefreiheit hat sich in den letzten 10 Jahren schon
einiges geändert. Menschen mit Handicap gehören mittlerweile viel selbstverständlicher zum gesellschaftlichen Leben dazu. Und das ist gut so. Gebäude sind zugänglicher geworden. Zumindest für Rollstuhlfahrer.

allerdings

… bleibt noch viel zu tun, bis eine vollständige Teilhabe für Menschen mit Behinderung möglich ist. Wir bleiben dran!

 

 


Das Icon-System - jetzt herunterladen!
Icon Übersichttafel mit verschiedenen Symbolen zum Thema Barrierefreiheit. Beispielsweise ob Gebärdendolmetscher vorhanden sind, ob Assistenzhunde mit auf das Gelände dürfen oder ob Begleitpersonen kostenfrei die Veranstaltung besuchen können


Das Deutsche Fingeralphabet

Kurz erklärt:

Das Deutsche Fingeralphabet

Das Fingeralphabet ist ein Alphabet mit den Fingern. Es dient dazu, Eigennamen, Fremdwörter oder unbekannte Begriffe aus der Lautsprache zu buchstabieren. Dabei stehen unterschiedliche Handformen für die einzelnen Buchstaben des Alphabets. International gibt es kein einheitliches Fingeralphabet, weil es sich am Schriftbild der jeweiligen Lautsprache orientiert. Beim Deutschen Einhand-Fingeralphabet werden die Buchstaben mit der rechten (bei Linkshändern mit der linken) Hand vor der Brust ausgeführt.

Das Fingeralphabet
I love you in Fingeralphabet-Sprache
In Kooperation mit der Aktion Mensch

Porträt Kluxen

Kultur ist für alle da!

Dr. Andrea Kluxen, Kulturreferentin Bezirk Mittelfranken

Kultur ist für alle da ...

…und alle brauchen Kultur. Gerade wenn sie nicht stattfindet, merken wir, wie wichtig Kunst für uns ist. Darum ist es traurig, dass wir in diesem Jahr auf viele Festivals und Konzerte verzichten müssen. Aktionen im Internet zeigen aber, dass die Kreativszene Wege findet, sich zu äußern und aktiv zu bleiben. Aber Kultur lebt auch von der direkten Begegnung. Denn Teilnahme am Kulturleben ist eine grundlegende Voraussetzung, um gesellschaftliches Zusammenleben mit zu gestalten.
Deshalb ist es so wichtig, dass die über Jahre aufgebaute Struktur in der Region bestehen bleibt. Der Bezirk Mittelfranken kennt die Nöte der Kulturschaffenden gerade in den jetzigen Zeiten und unterstützt die Szene durch finanzielle Förderung und Beratung. Dazu gehört auch die Unterstützung innovativer und inklusiver kultureller Projekte. Deshalb haben wir 2015 die Popularmusikberatung eingerichtet, die unsere Wertschätzung für die Popmusik beweist. Die sehr erfolgreiche inklusive Arbeit in diesem Bereich ist ein besonders großes Verdienst unseres Teams um
Andreas Jäger und Julian Menz.
Wir möchten, auch in Zeiten von Corona, Teilhabe an Kultur ermöglichen, inklusive Konzepte voranbringen und kreatives Potenzial fördern. Daher hat die Popularmusikberatung ihr Programm kurzfristig umgestellt, neue Formate initiiert und setzt mit der Sonderausgabe von „POP FÜR ALLE“ ein hoffnungsvolles Zeichen für die Zukunft.

 


Das Icon-System - jetzt herunterladen!
Icon Übersichttafel mit verschiedenen Symbolen zum Thema Barrierefreiheit. Beispielsweise ob Gebärdendolmetscher vorhanden sind, ob Assistenzhunde mit auf das Gelände dürfen oder ob Begleitpersonen kostenfrei die Veranstaltung besuchen können